Jazz & Dine

Jochen Aldingers Downbeatclub – 22. Mai 2016, 18 Uhr

Energiegeladen. Treibend. Bewusstseinserweiternd. Die flirrende Weite, die diese Band erzeugt, lässt mehr als drei Musiker vermuten. Pulsierende Beats lösen Raum und Zeit auf hypnotische Weise auf. Chamäleonartig passen sie ihre musikalischen Farbgebungen einander an und erschaffen so ein einzigartig homogenes und klares Klangbild. Ein beeindruckendes Zusammenspiel, erzeugt durch die ausgereifte Balance von Präzision und Freiheit. Sucht man nach stilistischen Vorgängern fallen einem zunächst “Medeski Martin and Wood” und “John Scofield” ein, dann aber auch psychedelic Rock von “Pink Floyd” und “Deep Purple”.

“leidenschaftliches Spiel, das seinesgleichen sucht”, Jazzpodium

“Ein bemerkenswertes Ensemble. – Äußerst kreatives Jazztrio.”, Rhein Main Presse

“Atemberaubend gut”, DNN

“…nicht nur für Jazzliebhaber interessant.”, adrem

Willi Bernard: “Down, Dirty und Funky.”

29,00 € für Musik und Buffet, exklusive Getränke

Reservierung unter 06131 4910 oder info@atrium-mainz.de

Downbeats

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Upside.down – 3. Juli 2016, 18 Uhr

Das Duo upside.down mit Andreas Dittinger am Piano und Nathalie Hoyer am Mikrofon widmet sich sowohl Eigenkompositionen, als auch Soul-, Pop- und Jazz-Standards. Teilweise erklingen sie in traditionellem Gewand und teilweise werden sie, ganz im Sinne von “upside.down” auf den Kopf gestellt. So schleichen sich ungewohnte Harmonien und Taktarten ein, ohne dabei den natürlichen Klang und die Musik aus dem Auge zu verlieren.

29,00 € für Musik und Buffet, exklusive Getränke

Reservierung unter 06131 4910 oder info@atrium-mainz.de

upside.down Bild 1

 

 

Sonderveranstaltung
JOSCHO STEPHAN QUARTETT- 13.11.2016, Einlass: 17 Uhr, Beginn: 18 Uhr

Besetzung:
Joscho Stephan: Sologitarre
Günter Stephan: Thythmusgitarre
Volker Kamp: Kontrabass
Sebastian Reimann: Geige

Wie kein anderer prägt Joscho Stephan mit seinem Spiel den modernen Gypsy Swing: Durch seinen authentischen Ton, mit harmonischer Raffinesse und rhythmischem Gespür, vor allem aber mit atemberaubender Solotechnik hat sich Stephan in der internationalen Gitarrenszene einen herausragenden Ruf erspielt. Er versteht es wie kein Zweiter, aus der Vielzahl aktueller Gypsy Swing Adaptionen heraus zu ragen, indem er neben den vielen Interpretationen der bekannten Klassiker des Genres den Gypsy Swing mit Latin, Klassik und Pop liiert. Hier zeigt sich Stephans Stärke als kreativer Visionär. Und das begeistert das junge und alte Konzertpublikum gleichermaßen.

Kartenpreis: 18,00 €

Reservierung unter 06131 4910 oder info@atrium-mainz.de
ssp-6902